energiecontract GbR
energiecontract GbR

Neue Trinkwasserverordnung

Seit dem 1. November 2011 ist die neue Trinkwasserverordnung in Kraft.Die jüngste Änderung verpflichtet den der gewerblich oder öffentlich Trinkwarmwasser abgibt, jährlich die Trinkwasseranlage auf Legionellenbefall untersuchen zu lassen.

 

Wärmezähler müssen nachgerüstet werden

 
Nach der HeizkostenV muss zwischen Heizkessel und Warmwasserspeicher ein Wärmezähler eingebaut werden, der den Energieanteil für die Trinkwassererwärmung misst. Um auch den Energieanteil für Raumwärme genau zu erfassen, empfiehlt Minol einen zweiten Wärmezähler im Heizstrang.

Vom 31. Dezember 2013 an muss bei verbundenen Anlagen – also Heizungen, die auch das warme Wasser bereitstellen – der Energieanteil für die Trinkwassererwärmung mit einem Wärmezähler erfasst werden. Das schreibt die Heizkostenverordnung (HeizkostenV) in § 9, Abs. 2 vor. Nur wenn der Einbau eines Wärmezählers einen „unzumutbaren hohen Aufwand“ darstellt, dürfen Messdienste den Energieanteil wie bisher rechnerisch, anhand der in der Heizkostenverordnung (§ 9) festgelegten Verfahren ermitteln. Rund 70 % aller abrechnungspflichtigen Liegenschaften haben eine verbundene Heizungsanlage und sind damit von der Regelung betroffen. Der geforderte Wärmezähler ist bisher nur selten vorhanden. Bei Neubauten und Modernisierungen sollten Planer wegen der bekannten Rechtslage schon heute mindestens die notwendigen Vorrüstungen vorsehen.

So können Sie uns erreichen

SES Energieservice GmbH

Dickestr. 24

58511 Lüdenscheid

Telefon 02351/9742667

senkel@t-online.de

 

Unsere Partner

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.